Das Sozialcamp findet dieses Jahr zum zweiten Mal digital statt. Die Themenvielfalt war in der digitalen Variante genau so bunt wie in Präsenz. Es wurde sich virtuell ausgetauscht, vernetzt und inspiriert.
Hier ein paar Beispiele vom letzten Jahr, die schon jetzt Lust auf die diesjährige Sessionplanung machen.

Abwechslungsreiche Sessions

Petra Backhoff und Dominik Spange stellten die Website CariGO vor, eine regionale Plattform für ehrenamtliches Engagement. CariGo verknüpft Ressourcen wie Räume, Dinge und Know-how schnell und unbürokratisch.

In Christian Müllers Session ging es um das Social Listening von Verbänden. Social Media und Online-Kommunikationskanäle gehören auch für Wohlfahrtsverbände längst zum Kommunikationsmix. Auf Inhalte und Planung der Posts wird meist geachtet, doch Social Listening und Monitoring, also das Zuhören und Lauschen, was das Netz über die Wohlfahrt und ihre Themen sagt, kommen oft zu kurz. Es wurde sich über Methoden und Nutzen von Social Listening ausgetauscht und diskutiert.

Neben neuen Methoden ging es auch um Konzepte wie Agilität. Was bedeutet Agilität im Kontext der Sozialberatung? Und wie kann diese aussehen? Darüber diskutierten die Teilgebenden in der Session von Bettina Stotko.

Wer sich ein detaillierteres Bild zu den oben genannten Themen machen möchte, kann sich den Sessionplan vom letzten Jahr hier anschauen.

Auf den Geschmack gekommen?

Falls dir aufgrund dieser Themensammlung jetzt auch eine Idee gekommen ist, folge einfach diesen zwei einfachen Schritten:

  1. Zur Teilnahme am Sozialcamp 2021 anmelden
  2. Deine Sessionidee einreichen


KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here